Einzug der Minidrachen

Ich weiß nicht, was zum Hundefänger, sich meine Menschen dabei nun wieder gedacht haben – zumal ich doch schon ihre volle Aufmerksamkeit für MICH beanspruche! Am Freitag, den 16. November 2007, jedoch fingen sie an, eine riesige gläserne Kiste aufzustellen, mit Sand zu füllen und darin auch noch eine riesige Wurzel und ein Steinhäuschen zu drappieren. In kleinen Schachteln, die sie mitgebracht hatten, befand sich allerlei Krabbeltier. Und für DIE sollte nun die neue, gläserne Wohnung sein? Und dann noch ganz luxuriös mit Licht und Fototapete ausgestattet? Ungewöhnlich... Trotzdem ich weiß, dass sie eben nur Menschen und keine Hunde sind und schon von daher eher zu unlogischem Handeln neigen, blieb ich skeptisch und inspizierte kritisch das muntere Treiben.

       
Das Krabbelzeugs, bestehend aus Mehlwürmern, Heimchen und Grillen, blieb in seinen Kisten (und wurde später in geräumigere Boxen umgezogen) – und ich erfuhr am Samstag, 17. November 2007, wer nun Einzug in mein trautes Hundeheim hält. Meine Menschen holten doch tatsächlich drei Bartagame in die Familie! Die kleinen Drachen wurden am 16. Juli 2007 geboren und werden nun ihr Leben bei uns verbringen. Da frag' ich Euch: Wer hat denn damit nun die ganze Arbeit? Ich! Gleich auf drei kleine Dinos aufzupassen, ist viel anstrengender als ein Mensch sich vorstellen kann!


Hier haben wir schon meinen „Härtefall“. Lissi hält sich fast ausschließlich dort auf, wo sie mich am besten sehen kann.

Und damit auch der Letzte eine Vorstellung davon hat, was ich ab nun zu leisten habe, stelle ich meine drei Schützlinge einfach mal vor:


Ganz links seht Ihr Mine, unser kleinstes Bartagamenmädchen. Sie verlor (wohl bei der Futterjagd mit ihren damals noch über vierzig Geschwistern) die Hälfte ihres Schwanzes, was sie aber weder in Bewegung, noch sonst irgendwie beeinträchtigt. Sie hat bereits einen schönen, gelben Farbschlag – genau wie ihr Papa. Mine ist schon jetzt sehr, sehr zutraulich. In der Mitte steht Grizzly. Das einzige Bartagamenmännchen. Er lässt ganz schön den Macker raushängen und ist ein ziemliches Faultier. Noch denkt er, er sei der Boss. Aber ich lasse ihn mal in diesem irrigen Glauben ;o) Er bekommt einen schönen, orangenen Farbschlag. Das zweite Mädchen in der Runde (und mitunter auch mal eine kleine Zicke) ist Lissi. Feurig wie sie ist, scheint auch ihr Farbschlag zu werden: Rot! Auch sie sitzt mit Vorliebe auf der Hand oder dem Bauch meiner Menschen und lässt sich's gut gehen.

Ihr seht, ich habe alle Pfoten voll zu tun !!!

Weitere Bilder von Mine, Grizzly und Lissi findet Ihr übrigens in der Drachengalerie. Schaut einfach mal rein!

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!